Neugikeiten zu amerikanischen Muscle Cars

Nachdem zuvor bereits drei bekannte Muscle Cars aus Amerika vorgestellt wurden sollen hier nun weitere faszinierende Wagen präsentiert werden. Diesmal sehen wir uns den Chevrolet Camaro, den Pontiac Solstice und den Cadillac CTS-V genauer an.

Der Chevrolet Camaro

Der Chevrolet Camaro überzeugt vor allem durch seine Andersartigkeit. Feinsinn, zarte Linien und verspielte Elemente wie bei europäischen und vor allem deutschen Wagen von BMW, Audi und Mercedes, lassen sich hier nicht finden. Der Camaro überzeugt durch seine pure Brutalität der Linien. Er zählt zur Kategorie der Pony Cars, die vom Ford Mustang begründet wurde. Hier kann man als Mann wieder zum kleinen Jungen werden, der mit herunter geklappter Kinnlade einfach nur staunt. Dabei überzeugt der Camaro nicht nur optisch: V8-Motor und 453 PS sorgen für garantierten Fahrspaß und einen tollen Sound.

Image result for Pontiac SolsticePontiac Solstice

Um einen Exoten, selbst für Fans amerikanischer Muscle Cars, handelt es sich beim Pontiac Solstice. Eigenwillige Formen und ein experimentelles Design zeichnen den Wagen aus. Das Besondere: Er wird der letzte Sportwagen der Marke Pontiac sein. Nur wenige Hundert Stück wurden gebaut, nach ihnen ist Schluss. Das liegt vor allem an der wirtschaftlichen Misere des Mutterkonzerns General Motors. Gebraucht bekommt man den Wagen aber schon zu humanen Preisen. Stellt sich nur die Frage, was im Falle eines anstehenden Werkstattbesuchs beim Thema Ersatzteile droht.

Cadillac CTS-V

Weniger bekannt als die vorher vorgestellten Wagen, aber nicht minder interessant für Fans von Muscle Cars aus den USA, ist der Cadillac CTS-V. Das Besondere: Es handelt sich um eine viertürige Limousine. Das heißt aber nicht, dass das Auto weniger Spaß bereiten würde als die anderen Vertreter ihrer Gattung. Ganz im Gegenteil: Ein V8 Motor mit 640 PS sorgt für mächtig Fahrspaß und einen satten Sound. Von null auf hundert wird in geschmeidigen 3,7 Sekunden beschleunigt. Wer würde da nicht gern sofort zum Händler gehen und sich diesen Wagen vor die eigene Haustür stellen?